Ursula Haverbeck (87) zu 10 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt (NDR-Panorama, 12.11.2015)

Sollte das Video in Deutschland zensiert werden dann kann man mit dem folgenden Tool diese Zensur ganz einfach umgehen! Addon für den Firefox

Mit Google ist das natürlich nicht so einfach möglich denn YouTube ist Google.

Am Donnerstag, den 12. November 2015, wurde am Amtsgericht Hamburg Frau Ursula Haverbeck (87) zu zehn (10) Monaten Haft ohne Bewährung durch den Amtsrichter Björn Jonsson (48) verurteilt. Sie hatte während des sog. "Auschwitz-Prozesses" von Lüneburg gegen Oskar Gröning (94) im Frühjahr 2015 öffentlich bekundet, daß sie 1. nicht an die strafrechtlich festgelegte historische Tatsache des "Holocaust" glaube, 2. im speziellen nicht an die strafrechtlich festgelegte historische Tatsache glaube, daß es in den deutschen Konzentrationslagern wie z.B. im Lager Auschwitz-Birkenau Gaskammern zur systematischen, massenhaften Tötung von Juden gegeben habe, ja habe geben können. Aus ihrer Sicht sprächen alle wissenschaftlichen Beweise gegen diese strafrechtlich bewehrte "Offenkundigkeit".

Frau Haverbeck wird das Urteil des Richters Jönsson nicht akzeptieren und wird in Berufung gehen. Das Urteil gegen Frau Haverbeck wird demnach nicht rechtskräftig sein.

Quelle: NDR Panorama,

Hier geht es weiter!

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

About JohnDoe

Unbekannter Freiheitskämpfer der für Recht und Wahrheit einsteht!

43 Replies to “Ursula Haverbeck (87) zu 10 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt (NDR-Panorama, 12.11.2015)”

  1. Leon Baumg

    ich könnte Weinen wenn ich die ganzen Kommentare lese von wegen „das ist ihre Meinung blabla mimimi“. Das ist ähnlich zu sehen wie Beleidigung. Beleidigung ist keine Meinung, Beleidigung ist eine Straftat

    Reply
    1. ExnoCell

      Leon Baumg Warum weinst du nicht über die Millionen deutschen Frauen und Kinder, die auf kriegsverbrecherische Weise weggebombt wurden… oder den 1,5 Mio. deutschen Soldaten, die man hat nach Kriegsende in den Rheinwiesenlagern absichtlich verhungern lassen hat? Wieso weinst du nicht über die Vertreibung der Deutschen aus ihren Gebieten, wo schätzungsweise weitere 4 Mio. uns Leben kam? Könnte noch weiteres aufzählen.. Lieber flennst du über eine fiktive Zahl von 6 Mio. Juden, der Tatsache nicht bewusst, dass in ganz Europa nicht mal 4 Mio. Juden lebten? Du bist schon echt traurig!

      Reply
    2. Leon Baumg

      jetz frag dich mal warum nurnoch 4 mio Juden in Europa leben du Brain… warum denkst du wohl hat Jiddisch so viel Ähnlichkeit mit Deutsch?

      Reply
    3. ExnoCell

      +Leon Baumg Ich rede nicht davon, dass jetzt 4 Mio. Juden in Europa leben, du „Brain“, sondern zu der Zeit des 3. Reiches in ganz Europa nur 4 Mio. Juden lebten… tja, und wenn du jetzt dein “ Brain“ mal benutzen würdest, tätest sehen, dass 6 Mio. nicht in 4 Mio. reinpasst.

      Reply
  2. Gunter Beh

    Wieder einmal hat der totale Merkelstaat die 88jährige Ursula Haverbeck verurteilt, diesmal zu zweieinhalb Jahren Gefängnis. Natürlich wegen „Volksverhetzung“, also dem Nichtgrüßen des Geßlerhutes, die Leugnung des „Holocausts“. Interessant ist dabei die defensive Formulierung des Richters Christoph Neelsen: Haverbeck sei bewußt, daß das Leugnen des Holocausts unter Strafe stünde. Das heißt, geschichtliche Ereignisse interessieren nicht mehr, sondern ausschließlich die gewillkürte Festlegung der Strafbarkeit. Wobei diese noch eine Stufe weitergeht: Es gibt keine nachvollziehbaren Kriterien, was eine Leugnung nun tatsächlich ist. Was dem einen Gericht als wissenschaftlicher Diskussionsbeitrag gilt, ist beim nächsten Gericht schon eine strafwürdige Leugnung. Frau Haverbeck hatte den Zentralrat der Juden aufgefordert, forensische Beweise für die Vergasung von Juden mittels Zyklon B vorzulegen. Das konnte der Zentralrat ganz offensichtlich nicht, folglich wurde ein Verfahren wegen Nichtgrüßen des Geßlerhutes angestrengt.

    Reply
  3. Don Tomaso

    Es ist schon seit geraumer Zeit bekannt, dass die aufgeschichteten Leichen in den KZs verhungertete Kriegsgefangene waren. Vornehmllich deutsche Soldaten. Die Amis waren nämlich nicht in der Lage die hunderttausenden von Gefangenen zu verpflegen. Doch was man auch sagt und sogar beweisen kann, die Lüge scheint immer den längeren Atem zu haben. Das die Geschichte eine ganz andere ist, als die welche uns eingetrichtert wird, wissen schon sehr viele Menschen. Bin gespannt was die nähere Zukunft bringen wird und ob die Wahrheit mehr und mehr ans Licht kommt.

    Reply
    1. Maxi Milian

      Tell the Truth & Shame the Devil – ein Jude schrieb über den Holocaust ein Buch, bereits ins Deutsche übersetzt, hier als PDF-Datei zu haben:

      Reply
    2. David Alexander Forde

      Ich als Engländer bin der Überzeugung, dass nur zionist-Juden von dem Zweiten Weltkrieg profitiert haben. Schließlich haben sie den Krieg gewollt. Im übrigen; die Zionist-Jugen gehörte New York Times schrieb von sechs Million Juden in 1915! Wie sehr schade, dass deutsche Politiker so schwach und unehrlich sind.

      Reply
    3. Don Tomaso

      ja es ist richtig, dass die Zahl von 6 Millionen getöteten Juden bereits während des ersten WK kursierte. Doch demographisch war das schon zu dieser Zeit unmöglich. Zu dieser Zeit und auch zu Beginn des 2. WK lebten nicht einmal 10% von 6 Millionen in Deutschland und angrenzenden Ländern. Die meisten befanden sich in den USA. Aber was soll es. Wir leben in einem Double-Bind, was wir auch sagen und wissen wird uns verdreht in den Mund gelegt. Die Wahrheit wird trotzdem siegen.

      Reply
  4. Peters Schlagerbox

    Die arme Frau, hat keinem Menschen ein Haar gekrümmt lediglich ihre Schlussfolgerung zu angeblichen Verbrechen geäußert und wir dafür mit Haft bestraft, solche Banalitäten würden noch nicht mal in einer Diktatur belangt werden.

    Reply
    1. sel1hotmail

      das gesetz wiegt dort genau ab!!
      meinungsfreiheit vs. rechter propaganda…
      ursula hat zurecht verloren….

      Reply
    2. kriki1000

      Mal Lesen und Wahrheit Erkennen. Besser als Vermutungen und Unwissenheit.Schaadet und verpeilt Dumme (MK Ultra Gessteuerte )( Schule ,Uni ,usw..)

      Reply
  5. Frei Heit

    Sie bricht aber Gesetze! Schon alleine die Holocaust-Forschung ist unter Strafe verboten! Auch das leugnen dieser Geschehnisse! Es sind gleich ein halbes dutzend Straftaten welche Sie begeht mit ihrer freien Meinungsäußerung.
    Zum Glück äussert sie nicht noch weitere unwahre Meinungsäusserungen über die Gegenwart und behauptet zum Beispiel dass es in einem Radius von 2000km um Israel herum nur Kriege und Volksaufstände gibt! Nächstes Jahr wie es aussieht wird endlich im Internet aufgeräumt und alle Lügen und Hetzen werden gelöscht, dann haben wir endlich einen wunderbaren Fluß an informationen und können besseres Steuervieh werden, ora et labora !!!

    Reply
    1. Helmut Sonntag

      Die ganze Welt ist im Kriegszustand, nicht nur um Israel herum. Alle Völker und allgemein alle Nichtjuden sind im Fadenkreuz der Juden.

      Reply
  6. Deutsche Volksgemeinschaft ❤

    The New York Times berichtet das erste mal 13 1/2 Jahre vor Adolf Hitlers Machtergreifung von 6 Millionen Juden.
    Die Amerikanische Zeitung „The New York Times“ berichtet bereits 1919 von 6 Millionen Juden, Im Jahr 1920 erneut, Im Jahr 1921 noch einmal, Im Jahr 1936 schon wieder. Und Die Amerikanische Zeitung „The Gazette Montreal“ berichtet im Jahr 1931 ebenfalls von 6 Millionen Juden.

    Reply
  7. Diana

    Wenn ein Mensch einem Volk zuschreit:“ Juden müssen ausgerottet werden, wenn man der Öffentlichkeit Ratten als Symbol für Juden vorzeigt,die als Ungeziefer vernichtet werden müssen, dann sagt das alles! Im Film „Der gelbe Stern,“, sieht und hört man Hitlers und Görings Schreie! “ Das und viele andere Beweise im Film, sind mit Sicherheit KEINE Lügen! KEIN Volk ist BÖSE, es sind EINZELNE MENSCHEN, die weltweit das selbe mörderische und hasserfüllte Gedankengut hegen und pflegen!!

    Reply
  8. AgentZ1OO3

    Die Ursula Haverbeck ist eine sehr kluge und vernünftige Frau und sie hat ziemlich viel an Belegen dafür, dass es den Holocaust so wie uns es erzählt worden ist, nicht gegeben hat!

    Reply
  9. David Alexander Forde

    Polizeistaat Deutschland! Frau Haverbeck spricht die Wahrheit aber, die Wahrheit darf nicht ausgesprochen werden! Meinungsfreiheit? Ja, aber nicht wenn es um wahre Worte geht!

    Reply
    1. David Alexander Forde

      Trotz meiner britische Herkunft, mein Deutsch ist gar nicht schlecht. Trotzdem verstehe Ihren Kommentar nicht.

      Reply
    2. bernd busch

      Meine Meinung ist, niemand kann dir verbieten, die Wahrheit auszusprechen, auch nicht ein Polizeistaat Deutschland, ein solches Verbot wäre nichtig. Es liegt in unserer Natur als mit Verstand und Urteilsvermögen ausgestatteten Wesen, daß wir Meinungen haben. Meinungsfreiheit gehört zu unserem Menschsein dazu und ist nicht verhandelbar oder kodifizierbar.

      Reply

Kommentar verfassen